Rückblick

Bildergalerie

Dieses wunderschöne Gedicht schrieb eine Teilnehmerin während dem Sommerseminar 2016.

Seelenbegegnungen

Wenn zwei Seelen sich wieder sehen,

und ein Stück des Weges

 gemeinsam gehen,

dann werden Erinnerungen und Gefühle geweckt,

welche sich bis dahin,

wahrscheinlich hielten verdeckt.

 

Ein tiefer Blick in die Augen sagt viel aus,

so bittet die eine Seele

die andere (Seele),

komm doch heraus.

 

Es ist mit Worten nicht zu benennen,

aber es ist so,

als ob sich die Seelen schon ewig kennen.

 

Es ist ein Gefühl des Vertrauens

und des Geborgen seins,

und sie merken,

sie sind nicht mehr allein.

 

Sie fühlen die gleiche Liebe,

die Freude

und den Schmerz,

und im gleichen Rhythmus

schlägt ihr Herz.

 

Um Neues zu erreichen,

damit die Ängste

immer mehr weichen,

ja dazu ist diese Begegnung da;

zwischen den Seelen,

aus alten Tagen,

 sie sind sich

so nah.

 

Mit der Erde

fest verwurzelt zu sein,

ja,

so kehren beide Seelen

 wieder heim.

 

Wieder vereint

aus alten Zeiten gerufen,

um die Urkraft,

das Wissen zu teilen,

berufen.

 

Wenn diese Zeit gekommen ist,

und du dazu bereit bist,

wird diese Seele

an deiner Seite sein,

und du lässt dich

ganz auf sie ein.

 

Seelenbegegnungen sind dazu da,

und dies ist wirklich war,

um dich weiter

auf deinen Weg

zu bringen,

und vielleicht beginnen beide Seelen

ein gemeinsames Lied

zu singen.

 

Es beginnt eine gemeinsame Reise,

egal in welcher Zeit

und auf welche Weise.

 

Wohin die gemeinsame Reise

 auch geht,

wohl

in den Sternen steht.

 

Wie lange diese Reise

dauern mag,

vielleicht

auch nur einen Flügelschlag.

 

Seelen begegnen sich

 immer zur richtigen Zeit,

und dann werden

ihre beiden Herzen wieder weit.

 

Ihr Seelen,

die mich bis jetzt begleitet haben,

habt vielen  DANK,

für euer Sein und eure vielen Gaben.